Zu dem Thema „Bildungssprache – Deutsch: Auslaufmodell, notwendiges Übel oder wichtiger denn je?“ hatte die Arbeitsgemeinschaft christdemokratischer Lehrer Wiesbaden (ACDL) den Hessischen Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz, die beiden Professoren Roland Kaehl-Brandt und Ulrich Mehlem, die Studenten Shawan Borto und Marlene Böning sowie die Social-Media-Expertin Talitha Girmus eingeladen. Über 70 Gäste folgten der Einladung des Kreisverbandes in das Walhalla im Exil nach Wiesbaden und wurden nicht enttäuscht. Moderatorin Anja Schöpe und ihr Team hatten sich ein besonderes Veranstaltungsformat einfallen lassen. Nach einer kurzen Vorstellungs- und Eröffnungsrunde der Gäste konnten sich alle Besucher im benachbarten Raum an Stehtischen direkt mit den Gästen austauschen, was sehr intensiv genutzt wurde. In der dritten und abschließenden Phase fand ein Austausch der Diskussionsteilnehmer miteinander statt.

Den vollständigen Bericht können Sie hier lesen: „Bildungssprache – Deutsch: Auslaufmodell, notwendiges Übel oder wichtiger denn je?“

Ansprechpartner

steffen.lippert

Steffen Lippert

E-Mail senden

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag