Die gut besuchte virtuelle Sitzung des Landesfachausschusses der CDU Hessen am 5. März 2022 thematisierte neben aktuellen bildungspolitischen Themen insbesondere die Auswirkungen der Corona Pandemie auf die hessische Bildungslandschaft und die Möglichkeiten zur Kompensation möglicher Lernrückstände. Hier wurde z.B. das Programm Löwenstark des hessischen Kultusministeriums vorgestellt, welches gezielte Unterstützung für die Schülerinnen und Schüler ermöglicht.

Die Landesvorsitzende des ACDL, Frau Kerstin Hagenkötter stellte im Rahmen dieser Veranstaltung den neuen Vorstand des ACDL Hessen vor und betonte die Bedeutung der Arbeit der Kreisverbände. Um die Vernetzung weiter zu intensivieren wurden z.B. die Kreisvorsitzenden in den Landesvorstand kooptiert und ein erster Austausch zur Abstimmung untereinander initiiert. Weiterhin wird den Kreisen erstmals ein eigenes Budget im Landeshaushalt zugewiesen um regionale Angebote vor Ort durchführen zu können. Die Landesvorsitzende skizzierte kurz Planungen für die weitere Arbeit der ACDL, so wird auch in den kommenden Jahren an die erfolgreichen Fortbildungsveranstaltungen angeknüpft, welche abgestimmt mit den Veranstaltungen der Kreisverbände stattfinden. Ergänzt werden diese Fortbildungen seit diesem Jahr wieder durch Seminare der Konrad-Adenauer-Stiftung. Als weiteres Vorhaben der ACDL Hessen skizierte Kerstin Hagenkötter die Ausarbeitung eines umfassenden bildungspolitischen Programms für die ACDL Hessen. Ausgehend von einer Klausurtagung des Landesvorstandes werden die Leitlinien für eine Vision von Schule 2030 formuliert. Diese wird unter Beteiligung aller Mitglieder zu einem bildungspolitischen Programm der ACDL führen, der CDU Hessen für den Landtagswahlkampf 2023 ein gutes Angebot machen zu können.
In ihren weiteren Ausführungen stelle die Landesvorsitzende die enge Zusammenarbeit innerhalb der CDU Hessens vor, so fanden z.B. bereits Gespräche mit unserem Generalsekretär Manfred Pentz, unserer Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion Ines Claus und auch Horst Falk dem bildungspolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion statt. Abschließend betonte die Landesvorsitzende, dass auch mit den weiteren Vereinigungen und Sonderorganisationen der CDU Hessen eine Intensivierung der Zusammenarbeit avisiert ist, um gemeinsam für die Bildung in Hessen einzutreten.

Kontaktperson

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag