Ende Februar traf sich die Spitze der hessischen Union zum Künzeller Treffen. Der Landesvorsitzende Ministerpräsident Volker Bouffier erklärte, dass er sowohl das Amt des Hessischen Ministerpräsidenten im Mai als auch das Amt des Landesvorsitzenden im Juli dieses Jahres zur Verfügung stellen werde.

Als Nachfolger soll der derzeitige Landtagspräsident Boris Rhein gewählt werden. Dieser Tag stellt eine politische Zeitenwende in der Geschichte des Landes, aber auch insbesondere in unserer Partei dar. Während der vergangenen fast 12 Jahre hat sich Hessen, dessen Erfolgsgeschichte 1999 mit Roland Koch begonnen hat, zu einem starken und erfolgreichen Land entwickelt – Hessen, wie es heute dasteht, ist fest verbunden mit der herausragenden Leistung unseres amtierenden Ministerpräsidenten Volker Bouffier, für dessen Dienste im Namen unseres Landes wir als Teil der Union sehr dankbar sind. „Mutig weiterdenken.“ Lautete der Titel des diesjährigen Künzeller Treffens und die ACDL ist sich sicher, dass die spürbare Geschlossenheit, mit welcher an jenem Tag die hessische Union einstimmig dem Vorschlag des Landesvorsitzenden, Boris Rhein für seine Nachfolge vorzuschlagen, gefolgt ist, ein Zeichen dafür ist, dass auch das nächste Kapitel in der Geschichte der hessischen Union mit Boris Rhein an der Spitze erfolgreich fortgeschrieben werden kann. Im kurzen Austausch mit der Landesvorsitzenden Kerstin Hagenkötter signalisierte Boris Rhein bereits Gesprächsbereitschaft und hob die Wichtigkeit unserer Vereinigungen und Sonderorganisationen hervor. Die ACDL Hessen freut sich auf den gemeinsamen Wahlkampf und auf einen Austausch mit unserem zukünftigen Ministerpräsidenten und Landesvorsitzenden im zweiten Halbjahr dieses Jahrs.

Kontaktperson

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag